Die elektronisch geführte Notariatsnebenakte

Veröffentlicht am

Aktualisiert am

von Bianka Schimanski

in Allgemein

Die einen führen sie bereits, die anderen gehen gerade den langen Weg dorthin und wieder andere habe eine Mischform. Es geht um die elektronische Notarnebenakte…

Das NotAktVV hat uns bereits im Oktober 2020 die Vorgaben geliefert, die erforderlich sind, um die Notariatsnebenakte ausnahmslos elektronisch zu führen. Nun ja, ganz digital geht es auch nicht, wären da nicht die Papierdokumente, die vom Gesetzgeber die Schriftform vorgeben, oder die wir noch in Papierform dem nicht elektronisch geführten Grundbuchamt überreichen müssen. Außerdem gibt es viele Büros, die sich vor einer vollständig geführten Notariatsnebenakte scheuen. Doch wirklich Angst haben sollte niemand, denn auch wenn sich viele Notare noch für eine papiergebundene Nebenakte entscheiden, wird künftig mehr als die Hälfte von Korrespondenz und Urkunden in elektronischer Form genutzt, so dass es gut überlegt sein will, nicht doch auf eine vollständig elektronisch geführte Akte umzusteigen.

Grundsätzlich wird sich der gesamte Workflow hinsichtlich der elektronischen Aktenführung innerhalb des Büros ändern müssen, da verstärkt Personal im Bereich der einfachen Zuarbeit, wie z.B. scannen von Posteingängen und/oder Urkundenanlagen o.ä. benötigt wird, während sich die Sachbearbeitung auf das fachlich anspruchsvolle Kerngeschäft kümmern darf.

Bei der Ablage innerhalb der elektronischen Notariatsnebenakte ist aktuell kein konkretes Format vorgeschrieben, in dem die Dokumente elektronisch abzuspeichern sind. Generell gilt: Es soll ein gängiges Format sein; genannt wird immer wieder das PDF-Format, welches uns im XNP-Bereich ohnehin bereits begleitet. Weiterhin ist zu gewährleisten, dass sowohl die Akte, als auch Teilbereiche exportiert werden können. In einer gängigen Notariatssoftware ist dies unproblematisch lösbar, und die gewünschten Dokumentarten und/oder die gesamte Akte wird via Export im Explorer in ein Verzeichnis abgelegt. So hat der Revisor oder Kostenprüfer bei der Prüfung kein Problem entsprechende Prüfungen vorzunehmen. 

Papier wird aktuell noch benötigt für:

  • Kostenberechnungen gegenüber dem Schuldner gem. GNotKG, die unterzeichnet werden müssen
  • Treuhandanweisungen, die in Urschrift zu unterzeichnen sind (Treuhandaufträge vom Notar)
  • Anträge, die der Notar an Behörden und/oder Ämter übermittelt, die nicht elektronisch geführt werden

Eine Mischform ist nicht empfehlenswert, da dies zu Verwirrungen innerhalb des Büros führen kann. Besser ist es eine Akte in der aktuellen Art und Weise vollständig abzuarbeiten und besser neue Akten in rein elektronischer Form zu führen, sofern Ihre Software den Anforderungen stand hält.  

Wie weit sind Sie? 

Das Training zur Online-Gründung GmbH ist in Vorbereitung

Tut uns leid, zu diesem Modul sind noch keine ausreichenden Informationen bekannt. Dieser Bereich wird nach Bekanntgabe der Inhalte freigeschaltet und steht dann zur Buchung bereit.

Gerne benachrichtigen wir Sie sobald das Training für dieses Modul verfügbar ist.

Wir verwenden Ihre persönlichen Angaben zur Mitteilung über die Freischaltung des gewünschten Moduls und weiterer Fachinformationen des Betreibers und Notarservice-Berlin. Eine Kontaktaufnahme außerhalb dieser Mitteilung findet durch uns nicht statt. Ihre Daten werden zu Ihrer Sicherheit über unsere 256-Bit SSL-Verschlüsselung übertragen.

Das Training zum elektr. Notaraktenspeicher ist in Vorbereitung

Tut uns leid, zu diesem Modul sind noch keine ausreichenden Informationen bekannt. Dieser Bereich wird nach Bekanntgabe der Inhalte freigeschaltet und steht dann zur Buchung bereit.

Gerne benachrichtigen wir Sie sobald das Training für dieses Modul verfügbar ist.

Wir verwenden Ihre persönlichen Angaben zur Mitteilung über die Freischaltung des gewünschten Moduls und weiterer Fachinformationen des Betreibers und Notarservice-Berlin. Eine Kontaktaufnahme außerhalb dieser Mitteilung findet durch uns nicht statt. Ihre Daten werden zu Ihrer Sicherheit über unsere 256-Bit SSL-Verschlüsselung übertragen.

Das Training zum eNoVa IT-Portal ist in Vorbereitung

Tut uns leid, zu diesem Modul sind noch keine ausreichenden Informationen bekannt. Dieser Bereich wird nach Bekanntgabe der Inhalte freigeschaltet und steht dann zur Buchung bereit.

Gerne benachrichtigen wir Sie sobald das Training für dieses Modul verfügbar ist.

Wir verwenden Ihre persönlichen Angaben zur Mitteilung über die Freischaltung des gewünschten Moduls und weiterer Fachinformationen des Betreibers und Notarservice-Berlin. Eine Kontaktaufnahme außerhalb dieser Mitteilung findet durch uns nicht statt. Ihre Daten werden zu Ihrer Sicherheit über unsere 256-Bit SSL-Verschlüsselung übertragen.

Eine kleine Revolution im Fortbildungsbereich Notariat – Ihre Vorteile:

Verschiedene Trainingseinheiten für unterschiedliche Leistungsstufen

Training Pass als günstigstes Komplettangebot auf dem aktuellen Markt*

Buchbar für verschiedene Mitarbeiter und flexibel nutzbar

Abruf von Folien/Handout sowie Beitrittslink zum Training auch ohne E-Mail möglich

Immer inklusive: On-Demand Stream der gebuchten Trainings — unbegrenzt nutzbar

*Stand 25.06.2021

Buchen Sie jetzt Ihren Streaming Pass

Das neue XNotar vom 12.04.2021

für nur 79€/Teilnehmer*in zzgl. 19% USt.

  • Sofortiger Abruf – Keine Terminbindung
  • Vollwertige Aufzeichnung unseres Live-Trainings
  • Folien/Handout zum sofortigen Download verfügbar
NameQuantityBuy
XNotar Streaming Pass

Sichere Zahlung

Alle Transaktionen sind mit einer 256 Bit SSL Verschlüsselung gesichert (https://).
Dieselbe Technologie, die Sie bereits von Ihrem Online-Banking kennen.

SEPA
MasterCard
Visa

Test Modal